Again-Reihe · Books · Rezensionen

Begin Again von Mona Kasten

Unbenannt
Inhalt des Buches (Klappentext):

Allie Harper will in Woodshill neu anfangen. Mit einer neuen Frisur und einem neuen Namen landet sie auf der Suche nach einem WG-Zimmer bei Kaden White. Kaden ist unverschämt attraktiv, hat Tattoos und ist ein Bad Boy. Für Allie ist sofort klar, dass Kaden der Letzte ist mit dem sie in einer Wohnung leben will und auch Kaden ist wenig angetan davon. Er will kein Mädchen als neuen Mitbewohner. Als dann aber alle Stricke reißen, bleibt beiden nichts Anderes übrig als miteinander auszukommen. Um dies zu gewährleisten stellt Kaden auch gleich Regeln auf. Die Wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an.
Eigentlich kein Problem oder?

Vor dem Lesen

Ich habe das Buch gelesen, weil Mona Kasten eine meiner Lieblingsautoren und Youtuberinnen ist. Dementsprechend habe dem Buch schon sehr lange entgegengefiebert. Als es dann endlich bei mir war, habe ich das Buch sofort zur Hand genommen nachdem ich Zeit hatte. Meine Vorfreude war riesig, allerdings mischte sich auch hin und wieder ein Gefühl von Angst hinzu, da meine Erwartungen somit auch größer waren.

Ein New Adult Roman mit viel Herz, Humor und Gefühl

Das Buch hat absolut meine Erwartungen erfüllt und es geschafft sie noch ein klein wenig zu übertreffen. Darüber hinaus hat Mona Kasten mit Begin Again den Grundstein zu einer wundervollen Reihe gelegt und ich persönlich habe es genossen dieses Buch zu lesen.

Allie ist eine wirklich tolle Protagonistin und es hat Spaß gemacht die Geschichte aus ihrer Sicht zu lesen. Dem Leser wird auch gleich zu Beginn klar, dass Allie eine starke Protagonistin ist, die Kaden ganz gut Konter geben kann. Trotz ihrer Vergangenheit hat sie beschlossen ihr Leben neu anzufangen und in eine Stadt zu ziehen, wo sie niemand kennt und weit weg von dem was passiert ist. Wie in jedem New Adult Buch darf der mega gutaussehende Bad Boy nicht fehlen und das ist Kadens Stichwort. Allerdings ist Kaden nicht wie die klassischen Bad Boys. Er hat auch andere Facetten, wodurch man ihn noch mehr ins Herz schließt als man es eigentlich so wieso schon tut.
Mona Kasten visualisiert ihre Geschichte wirklich gut und man kann sich als Leser sehr gut vorstellen wie Kadens Wohnung oder andere Orte im Buch aussehen. Man bekommt beim Lesen das Gefühl vermittelt Teil der Geschichte zu sein und hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass irgendein Aspekt überspitzt dargestellt wird. Darüber hinaus hat Mona Kasten einen wirklich guten und sehr flüssigen Schreibstil mit dem sie es wie gesagt schafft den Leser in eine andere Welt zu holen. Man taucht regelrecht ins Geschehen ein und vergisst die Zeit beim Lesen.
Der Leser merkt schnell, dass Mona Kasten ihre beiden Protagonisten am Herzen liegen und sie sehr viel Liebe in dieses Buch gesteckt hat. Da dies der erste Band der Again-Reihe ist, lernt man die zukünftigen Protagonisten hier schon einmal als Nebencharaktere kennen und auch lieben, denn nicht nur Allie und Kaden wurden mit viel Liebe ins Leben gerufen, sondern auch Spencer und Dawn (Trust Again) oder Sawyer und Isaac (Feel Again) sowie Monica und Ethan.
Im Hinblick auf die Vergangenheit der beiden Protagonisten kann ich sagen, dass es mal etwas Anderes war. Gerade Kadens Vergangenheit habe ich bisher so noch nicht gelesen und das hat mir wirklich gut gefallen. Der Roman erzählt einfach eine tolle Geschichte bei der es absolut nachvollziehbar ist, warum die Charaktere so handeln wie sie es tun. Es wirkt nicht gekünstelt oder gewollt inszeniert. Außerdem zieht sich das Buch nicht unnötig in die Länge und es gibt kein ständiges hin und her, was wirklich angenehm zu lesen war, da es manche Autoren damit gerne übertreiben. Man hat bei diesem Roman so viele verschiedene Gefühle von glücklich über einen Lachanfall bis hin zu Tränen war alles dabei.
Was mich sehr beeindruckt hat an diesem Buch ist Kadens Hobby. Eigentlich kann ich persönlich damit gar nichts anfangen und mache es in meiner Freizeit auch überhaupt nicht, aber trotzdem habe ich nach dem Lesen richtig Lust verspürt dieses Hobby auch mal wieder zu machen. Ich habe keine Ahnung wie Mona Kasten das hinbekommen hat, aber ich fand es sehr interessant diese Veränderung bei mir zu sehen. Zusätzlich dazu finde ich es beeindruckend, dass sich der Schreibstil der Autorin, welcher vorher schon gut war, in diesem Buch nochmals verbessert hat.

Bevor die eigentliche Geschichte beginnt, sieht man vorne eine Playlist und zwar die Playlist zum Buch. Dabei handelt es sich um die Lieder, die Mona Kasten während des Schreibens gehört hat und die sie inspiriert haben. Die Idee, die Playlist vorne mit zu veröffentlichen fand ich hervorragend, da der Leser gleich in die richtige Stimmung versetzt wurde.

Fazit

Der Roman war von Anfang bis Ende stimmig und ich habe ihn absolut genossen zu lesen. Es waren die kleinen feinen Unterschiede, die mir super gefallen haben und die Playlist am Anfang war eine wundervolle Idee. Ich habe das Buch in jeder freien Minute gelesen und in mich aufgesogen. Darüber hinaus konnte ich mich super in Allie und ihre Gefühlswelt hineinversetzen und mich mit ihr identifizieren.

„Begin Again“ auf Amazon*
http://amzn.to/2q2p6UK

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s